Voriger
Nächster

Bürgermeister setzen Zeichen für Frieden

Facebook
Twitter

Münster flaggt am 8. Juli / „Mayors for Peace“ / Knapp 8000 Städte weltweit

Münster (SMS) Am Mittwoch, 8. Juli, setzen die “Mayors for Peace ” (Bürgermeister für den Frieden) ein Zeichen für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen mit einer Fahne, die eine weiße Friedenstaube auf grünem Grund zeigt. In Münster wird sie vor dem Stadthaus 1 an der Klemensstraße hängen.

„Als Stadt des Westfälischen Friedens ist es uns ein besonderes Anliegen, an diesem Tag ein Zeichen für die Solidarität der Städte und für eine atomwaffenfreie Welt zu setzen“, unterstreicht Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe. 

Das Netzwerk der Mayors for Peace setzt sich seit seiner Gründung 1982 für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen ein. Weltweit gehören dem Netzwerk mehr als 7900 Städte an, darunter mehr als 680 Städte in Deutschland. Am 8. Juli wird an den Tag erinnert, an dem der Internationale Gerichtshofs in Den Haag 1996 in einem Rechtsgutachten feststellte, dass die Gefahr durch Nuklearwaffen und deren Verwendung dem Völkerrecht widersprechen. 

Auch interessant

„Buchstabenbande“ in der Bücherei

Erstklässler jagten den fiesen Buchstabendieb „Orakelvox“ Münster (SMS) Münsters Erstklässlerinnen und Erstklässler gingen nach pandemiebedingter zweijähriger Pause in diesem Jahr in der Stadtbücherei wieder auf

Weiterlesen