Spielzeug schadstoffarm und sicher

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

Tipps der Verbraucherzentrale NRW. Augen auf beim Online-Kauf.

Bauklötze, Puppen, Kuscheltiere – alle Jahre wieder möchten Großeltern, Eltern und Verwandte Kinder zu Weihnachten beschenken. Wer sich coronabedingt nicht in ein Spielzeuggeschäft oder Kaufhaus wagt, bestellt seine Gaben lieber online. „Wichtig ist, den Online-Shop sorgfältig auszuwählen, damit das Geschenk nicht zur Gefahr oder Schadstoffschleuder im Kinderzimmer wird“, warnt die Verbraucherzentrale NRW. Laut einer im Juni veröffentlichten Studie des europäischen Spielzeugindustrieverbandes Toys Industries Europe, wurde bei 134 Spielzeugen von Anbietern, die ihre Spielwaren über Wish, AliExpress, Ebay und Amazon verkaufen, festgestellt, dass drei von vier Spielzeugen die europaweit geltenden Anforderungen in Bezug auf Schadstoffe und Sicherheit nicht erfüllten. Folgende Tipps der Verbraucherzentrale NRW geben eine Orientierung, sichereres und langlebiges Spielzeug im Internet auszuwählen:

– Händlersuche: Wer über Plattformen bestellt, sollte sich vergewissern, in welchem Land der Händler seinen Sitz hat. Rechtschreib- und Grammatikfehler in der Produktbeschreibung sind ein erstes Warnsignal, dass das Spielzeug von einem Händler außerhalb der Europäischen Union (EU) stammt. Online-Käufer sollten bei der
Händlersuche auf Angaben wie „Verkauf durch …“ oder „Angaben zum Verkäufer“ achten. Oft sind jedoch weitere Klicks notwendig, bevor die Händleradresse angezeigt wird. Verzichtet werden sollten bei Auswahl auf Produkte, bei denen unklar ist, woher diese stammen und ob die EU-Gesetze – etwa in Bezug auf verbotene Weichmacher oder verschluckbare Kleinteile bei der Herstellung beachtet wurden. Bei Direkt-Bestellungen in Fernost etwa sind Reklamation und Rückverfolgung häufig schwierig bis unmöglich. Auch bei Händlern mit Sitz in der EU, die über solche Plattformen verkaufen, sollten Käufer die angegebene Geschäftsadresse oder Telefonnummer am besten testen, in dem sie die Nummer anrufen und die Adresse auf einer Karte überprüfen.

– Produktinformationen: Material, Größe, Farbe, Gewicht, Herkunftsland und technische Details sind vielen Kunden für die Kaufentscheidung wichtig – und sollten auch in der Produktbeschreibung online zu finden sein. Im Internet gesetzlich vorgeschrieben sind jedoch nur Warnhinweise und die Altersangabe. Fehlen die gewünschten Informationen, sollten Käufer im Netz nach einem Online-Shop suchen, der ausführliche Produktinformationen bereitstellt.

– Nachhaltigeres Spielzeug: Wer im Internet nach „Öko“ und „Spielzeug“ sucht, findet eine ganze Reihe von Spielzeughändlern, die in erster Linie Waren aus natürlichen Materialien und Ländern mit Sozialstandards anbieten. Viele dieser ökologisch und fair ausgerichteten Online-Händler bevorzugen Holzspielzeug aus nachhaltiger Waldwirtschaft und achten bei Stoffspielzeug aus Fasern aus biologischem Anbau. Alternative Spielzeugshops informieren oft zudem online über die Oberflächenbehandlung und die verwendeten Farben und Lacke. Auch Sozialwerkstätten bieten häufig online ihr Spielzeug an. Beim Kauf in nachhaltigeren Shops weisen oftmals anerkannte Siegel den Weg zu empfehlenswertem Spielzeug.

– Gute Siegel: Der Organic Textile Standard (GOTS) ist etwa ein vertrauenswürdiges Siegel für schadstoffarmes Stoffspielzeug mit Fasern aus Bio-Anbau. Ein Hinweis auf empfehlenswertes Spielzeug ist die Plakette „spiel gut“. Sie wird von unabhängigen Experten vergeben, die das Spielzeug auf Spielwert, kindgerechtes Design und Stabilität prüfen. Produkte mit dem „GS-Zeichen“ (Geprüfte Sicherheit) oder bei elektrischen Geräten mit dem „VDE-Zeichen“ (Verband der Elektrotechnik) sind von einer unabhängigen Prüfstelle auf ihre Sicherheit untersucht worden. Wer sichergehen will, dass die ausgesuchten Spielsachen nicht mit Kinderarbeit produziert wurden, kann online gezielt nach Fachgeschäften für fairen Handel suchen oder Shops bevorzugen, die das Herstellungsland angeben.

– Widerrufsrecht: Wer online bestellt, kann erst nach Lieferung das Spielzeug auf Mängel wie Geruch oder spitze Stellen prüfen. Aber auch ohne Angaben von Gründen können Online-Kunden von ihrem vierzehntägigen Widerrufsrecht Gebrauch machen. Diese Regel gilt nicht bei Maßanfertigungen oder bei Spielwaren mit persönlichem Namensaufdruck.

– Schöne Erlebnisse schenken: Ein Bastel- oder Vorlesenachmittag, gemeinsames Backen oder Musizieren oder einen Besuch auf dem Reiterhof, der Schlittschuhbahn oder im Museum: An schöne Erlebnisse erinnern sich Kinder später oft mehr als an manches Spielzeug.

Weitere Tipps zum Onlinekauf bietet die Beratungsstelle Gronau der Verbraucherzentrale NRW, Konrad-Adenauer-Str. 47 – 49, – unter Einhaltung der Vorgaben zum Gesundheitsschutz – durch persönliche Beratung nach Terminvereinbarung an, Tel.: 02562 – 608 696 01 oder per Mail: gronau@verbraucherzentrale.nrw.

Fragen zu sicherem Spielzeug beantwortet kostenlos die Online-Schadstoffberatung unter www.verbraucherzentrale.nrw/schadstoffe.

Termine Kreis BOR

Dezember 2020
Keine Veranstaltung gefunden

Auch interessant

Winterliche Zaungeschichten

Gemeinsame Aktion der Ahauser Grundschulen zur Adventszeit Die sieben Ahauser Grundschulen haben zur Adventszeit eine gemeinsame Aktion auf die Beine gestellt, um weihnachtliche Stimmung zu

Weiterlesen