Voriger
Nächster

DA Kunst zum Mitmachen und Mitdenken!

Facebook
Twitter

DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst: Workshop-Tag Projektstipendium KunstKommunikation 20 am 12. Juli und Artist-Talk am 14. Juli

Aktionen sind kostenfrei | Anmeldung erforderlich

Kreis Steinfurt. Auch in diesem Jahr lautet das Motto im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst in Hörstel: Kunst zum Mitmachen und Mitdenken! Die diesjährige Projektstipendiatin sowie die beiden Stipendiaten laden gemeinsam am Sonntag, 12. Juli, um 13.45 Uhr zum Workshop-Tag, mit aktiver Beteiligung an ihren Kunstprojekten im Außenraum des DA, ein:

Marte Kiessling beginnt um 14 Uhr mit einem Workshop zu ihrem Projekt „Growth“. Müllkrise, Klimawandel, Umweltschutz und eine Recyclingidee: Haushaltsüblicher Plastikmüll wird mit der Künstlerin zu einer neuen, künstlerisch gestalteten Form. Raum-, Wand- und Ortfüllend verweist sie mit ihren Installationen auf die Absurditäten zwischen ästhetischer Erscheinung und der Problematik des verwendeten umweltverschmutzenden Materials. Und damit der Plastikpflanzen-Garten gut wachsen kann, wird ganz viel Plastikmüll benötigt. Um das Mitbringen von gewaschenem Plastikmüll wird gebeten. Er kann gleich verwendet werden.

Den zweiten Teil des Workshops gestaltet Jorn Ebner zum Thema „Bienentanz“ von 15.30 bis 16.30 Uhr. Honigbienen produzieren, je nach verrichteter Arbeit, unterschiedliche Geräusche. Außerdem kommunizieren sie über Rund- und Schwänzeltänze miteinander. Ebner untersucht diese Klang-, Bewegungs- und Kommunikationsformen. Im Workshop wird gemeinsam eine Tänzelperformance entwickelt: Der Bienentanz ist eine Art Freestyle-Tanz, bei dem eine Gruppe miteinander und in Bezug zueinander eine einfache Figur tanzt, die in etwa einer 8 entspricht. Da Kundschafterbienen immer für eine bestimmte Location tanzen, soll im übertragenen Sinne für ein Anliegen getanzt werden. Dies wird mit der Gruppe besprochen. Während des Workshops wird auch mit einer Videokamera gearbeitet. Das Filmmaterial soll für ein Videokunstwerk Verwendung finden. Der Künstler stellt für den Workshop selbstentwickelte Kostüme mit Augenmasken zur Verfügung, um Individualität vor der Videokamera zu verbergen.

Das Projekt 3 „Assembly“ von Samuel Treindl thematisiert von 17 bis 18 Uhr die „Mitmach-Baustelle“ auf dem Klostergrün. Die Skulptur dient als Treffpunkt, Diskussionsort und Ruhestätte zugleich. Gemeinsam soll die Baustelle bei Treindls Workshop unter aktiver handwerklicher Beteiligung ergänzt werden. Baumaterial ist nach wie vor willkommen.

Zum Ausklang mit einem Baustellenbier und lockerem Artist-Talk an der „Mitmach-Baustelle“ ab 18 Uhr sind alle Interessierten, auch diejenigen, die nicht am Workshop-Tag teilgenommen haben, willkommen. Kühle Getränke stehen bereit. Die Projektstipendiatin und –stipendiaten freuen sich auf spannende Gespräche – natürlich mit Abstand!

Es sind beim Workshop-Tag Interessierte jeden Alters herzlich willkommen. Kinder können jedoch nur in Begleitung Erwachsener teilnehmen. Außerdem wird darum gebeten, Handschuhe und Mundschutz mitzubringen. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich unter der Telefonnummer (0 25 51) 69 – 42 15. Hierbei sind die Adresse und die Telefonnummer anzugeben. Zudem ist beim Workshop ein Abstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Tipp: Am Dienstag, 14. Juli, findet um 18 Uhr ein Artist-Talk mit den aktuellen Stipendiaten des Projektstipendiums KunstKommunikation statt. Marte Kiessling, Jorn Ebner und Samuel Treindl sprechen über ihre Arbeiten, diskutieren das Konzept der Partizipation und freuen sich auf Beiträge sowie Fragen des Publikums. Auch hierzu ist eine Anmeldung erforderlich.

Auch interessant

KWIO TIKK: Die Uhr für Kinder

TIKK Moon LERNUHR FÜR MÄDCHEN UND JUNGEN Lieferzeit: 1-3 Werktage nachtblaues Gehäuse aus solidem Edelstahl robustes Mineralglas japanisches Quarz-Uhrwerk 5 ATM Wasserdichtigkeit blau-graues Klettarmband macht

Weiterlesen