Voriger
Nächster

Erich-Klausener-Realschule wird vierzügig

Facebook
Twitter

Markus Lewe setzt ersten Spatenstich zur Erweiterung / Mensa, Sporthalle und Unterrichtsräume geplant / Eröffnung zum Schuljahr 2022/2023

Münster (SMS) Auf dem Weg zur Vierzügigkeit: Oberbürgermeister Markus Lewe setzte am Mittwoch den ersten Spatenstich zur Erweiterung der Erich-Klausener-Realschule am Aasee – coronabedingt im kleinen Kreis. „Wir legen in Münster den Schwerpunkt auf Bildung“, so Lewe. „Dazu gehört auch der Schulbau, der in diesem Jahr mit zahlreichen Erweiterungen so richtig Fahrt aufnimmt.“ Ab dem Schuljahr 2022/2023 wird die Erich-Klausener-Schule vierzügig sein und damit den seit Jahren konstant hohen Anmeldezahlen besser gerecht werden.

Lernen und essen mit Blick auf den Aasee

Im Wettbewerb zum Erweiterungsbau ist das Architekturbüro Hartig Meyer Wömpner aus Münster prämiert worden. „Der Siegerentwurf setzt die besondere Lage am Aasee hervorragend um und leistet mit der energetischen Optimierung auch einen Beitrag zum Klimaschutz “, ergänzte Matthias Peck, Beigeordneter für Immobilien und Nachhaltigkeit. „Die Erich-Klausener-Schule wird künftig die wohl einzige Schule Münsters sein, in der die Schülerinnen und Schüler mit Blick auf den Aasee essen können. Mit dem Erweiterungstrakt und der neuen Zweifachsporthalle samt Mensa wird der gesamte Standort energetisch optimiert. Zudem erhält die Sporthalle eine Photovolataik-Anlage, der Erweiterungsbau und die Mensa bekommen Gründächer.“

Der Neubau mit 1700 Quadratmetern für zusätzliche Klassen- und Verwaltungsräume ergänzt künftig das bestehende Gebäude und wird mit diesem über Brücken verbunden. Zwischen Alt und Neu entsteht dann eine Halle mit besonderer Aufenthaltsqualität. Die Zweifachsporthalle soll einen Teil des dringend benötigten Bedarfs an Sportflächen im Innenstadtbereich abdecken. Sie wird außerdem als Versammlungsstätte nutzbar sein – ebenso wie die Mensa im selben Gebäude.

Bauarbeiten im laufenden Betrieb

Die alte Sporthalle wurde bereits zu Beginn des Jahres rückgebaut. „Nun starten die Rohbauarbeiten“, erklärte Projektleiterin Susanne Uphaus vom Amt für Immobilienmanagement. „Wir werden im laufenden Betrieb parallel den Erweiterungsbau sowie die Sporthalle samt Mensa errichten, damit die Schule pünktlich nach den Sommerferien 2022 mit mehr Räumen starten kann. Danach wird mit Umbauarbeiten im Bestand begonnen.“ 18,7 Millionen Euro investiert die Stadt Münster in den Ausbau der Realschule. 6,6 Millionen Euro davon steuert das Land NRW im Rahmen des Förderprogramms „Gute Schule“ bei.

Foto: Matthias Peck, Beigeordneter für Immobilien und Nachhaltigkeit, Schulleiterin Claudia Schöppner, Oberbürgermeister Markus Lewe, Susanne Uphaus vom Amt für Immobilienmanagement und Architekt Ralf Wömpner (v.l.) greifen zur Schaufel und geben den Startschuss zur Erweiterung der Erich-Klausener-Realschule. Foto: Stadt Münster / Heiner Witte

Auch interessant