Glühwürmchen spielen jetzt im Gewächshaus

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

Das „Gewächshaus“ ist eröffnet, die ersten Glühwürmchen sind eingeflogen. Nein, es geht nicht um ein Naturschutzprojekt – sondern um die neuen Räumlichkeiten des Kinderhauses am Wemhoff in Buldern. Da die Kita nicht mehr genug Platz für weitere Gruppen bot, musste eine Lösung her: Die zusätzlichen Räume stehen in unmittelbarer Nähe auf dem ehemaligen Kindergartengelände am Pastoratsweg. Und da „Raumersatzlösung“ so furchtbar klingt, dachte sich das Kita-Team einen neuen Namen aus: Das Gewächshaus bietet mit Spiel-, Schlaf-, Wickel- und Sanitärräumen Platz für zwei U3-Gruppen.

Die „Glühwürmchen“ sind eingezogen, die „Grashüpfer“ folgen am 1. August. „Wir freuen uns riesig, dass wir jetzt starten können. In den kommenden Wochen wird noch das Außengelände neugestaltet und mit Spielgeräten versehen“, erklärt Gabi Diekmann. Die Leiterin des Kinderhauses hatte den Eltern bereits in der vergangenen Woche die Räume vorgestellt.  

Zur Eröffnung warfen dann auch Ortsvorsteher Christoph Wübbelt und Norbert Dikomey, Fachbereichsleiter Jugend und Familie der Stadt Dülmen, einen Blick in das Gewächshaus. „Allen Eltern kann jetzt eine Betreuung ihrer Kinder vor Ort angeboten werden. Das ist eine gute Lösung für die Zeit, bis eine weitere, neue Kita in Buldern fertig gestellt ist“, erläutert Dikomey. Christoph Wübbelt dankte der früheren Ortsvorsteherin Edith Eiersbrock, die sich sehr für eine Lösung an diesem Standort eingesetzt habe.

Gaby Diekmann und Christoph Wübbelt freuen sich, dass im Gewächshaus ab sofort Kinder betreut werden können. (Foto: Stadt Dülmen / André Siemes).

Auch interessant