Großbildschirme in allen Klassen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

Schul-IT stattet weitere Schulen in Coesfeld aus

Kardinal-von-Galen-Grundschule jetzt mit neuen Anschlüssen

„Ich lerne schreiben“ leuchtet es in großen Lettern an der Stirnseite der Klasse 1 a an der Kardinal-von-Galen-Grundschule in Lette: 75 Zoll groß ist der neue 4K Bildschirm mit dem AppleTV, der seit den Osterferien hier genau wie in allen anderen Unterrichtsräumen der Letter Grundschule installiert wurde. Die Schul-IT der Stadt hat damit die IT-Grundausstattung an einer weiteren Schule abgeschlossen. Und dazu gehören, so erklärt Linus Stehr, neben den neuen Großbildschirmen auch die dazugehörige Elektroverkabelung, W-LAN und die Einbindung ins schuleigene Netzwerk. „Wir haben die Verkabelung im Backbone komplett auf Glasfaser mit einer Leistung von 10 Gigabit umgestellt und können bei Bedarf einfach auf bis zu 60 Gigabit erweitern“, informiert der IT-Fachmann: „Außerdem hat jeder Raum einen eigenen modernen Access Point bekommen, so dass im gesamten Gebäude drahtlos mit den fast 100 iPads der Schule gearbeitet werden kann.“ Ergänzend wurde an der Kardinal-von-Galen-Grundschule auch die Telefonanlage erneuert und umgestellt auf VoIP.

Lob kommt von der Schulleitung: „Die Stadt Coesfeld hat sich da wirklich früh auf den Weg gemacht und wir sind dankbar für die gute Unterstützung des Teams der Schul-IT.“

„Wir freuen uns, dass wir nun auch an der Grundschule in Lette die IT-Grundausstattung mit den neuen Großbildschirmen abgeschlossen haben“, sagt Fachbereichsleiterin Dorothee Heitz: „Damit sind wir jetzt bereits an insgesamt sechs unserer Schulen soweit, denn auch die Maria-Frieden-Schule, die Laurentius- und die Martin-Luther-Schule, das Heriburg Gymnasium, das Nepomucenum und der Neubau der Theo sind schon mit den neuen Displays ausgestattet. Bis zu den Sommerferien folgen die Lambertischule, die Ludgerischule und der Altbau der Theodor-Heuss-Realschule, im Herbst dann die Freiherr-vom-Stein-Realschule.“

Insgesamt investiert die Stadt Coesfeld als Schulträger im Rahmen des Digitalpakts Schulen etwa 1,4 Mio Euro.

Foto: (c) Stadt Coesfeld

Auch interessant

Umstieg vom Bus aufs Fahrrad zahlt sich aus

Fahrschüler können Schulwegjahreskarte noch bis zum 10.09. eintauschen und Fahrradpauschale geltend machen Schulkinder, die die Entfernungsvoraussetzungen der Schülerfahrtkostenverordnung erfüllen (siehe Erläuterungen) und deshalb Anspruch auf

Weiterlesen