Dülmens bunteste Baustelle in den Sommerferien

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

Palettenholz, Hammer, Säge und Zollstock sind die wichtigsten Utensilien auf dem „Baustellenspielplatz“. Im vierten Jahr in Folge bietet der städtische Fachbereich Jugend und Familie die beliebte Aktion in der fünften Ferienwoche, vom 2. bis 6. August, an. Treffpunkt ist der Bolzplatz an der Sendener Straße (neben der Augustinus-Grundschule) an. Mitmachen können Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 14 Jahren. Einige wenige Plätze sind noch frei.

Jeweils von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 17 werden die Arbeiten auf Dülmens buntester Baustelle laufen. „Wir sind mit einem Team von zehn Betreuerinnen und Betreuern vor Ort und werden die Kids bei ihren Projekten unterstützen“, berichtet Marius Bertelsbeck von der Neuen Spinnerei. „In erster Linie sollen sie aber selbst kreativ werden, sich ausprobieren und ihre eigenen Ideen umsetzen.“ Das Konzept habe bereits in den vergangenen Jahren sehr gut funktioniert, weiß auch Stadtjugendpflegerin Sandra Feldhaus. „Es sind immer richtig tolle Ergebnisse dabei herausgekommen.“

Holz, Stoffe und Werkzeuge stehen in ausreichender Menge zur Verfügung. Die Dülmener Firma „Lademittelprofis“ hat für die Aktion 200 Holzpaletten gesponsert. Firma Bücker sorgt zudem für einen Baustellencontainer. Getränke stehen ebenfalls bereit, für einen Snack zwischendurch müssen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst sorgen. Auch wird es während der Mittagspause von 13 bis 15 Uhr vor Ort keine Betreuung geben. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in Kleingruppen arbeiten.

Nähere Informationen zu Corona-Regeln und Hygiene-Vorgaben gibt es bei der Anmeldung. Diese ist möglich über die „JuFö Dülmen“-App oder online unter ferienkalender.duelmen.de. Nähere Informationen gibt es telefonisch unter 0172 9778151.

Auf dem Bauspielplatz können Kinder und Jugendliche kreativ werden und sich ausprobieren. Foto: Stadt Dülmen

Auch interessant

Umstieg vom Bus aufs Fahrrad zahlt sich aus

Fahrschüler können Schulwegjahreskarte noch bis zum 10.09. eintauschen und Fahrradpauschale geltend machen Schulkinder, die die Entfernungsvoraussetzungen der Schülerfahrtkostenverordnung erfüllen (siehe Erläuterungen) und deshalb Anspruch auf

Weiterlesen