Voriger
Nächster

Bocholt – Gesundheit von Kindern und Jugendlichen fördern

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

Fachkräfte aus Kita, Schule und Jugendarbeit werden zu Themen Ernährung, Bewegung und Stressminderung geschult // 12. und 13. November 2021 im Rahmen von “Zukunftsstadt Bocholt”

Bocholt (PID) – Fachkräfte aus Schulen, Kindertagesstätten, Einrichtungen der Jugendarbeit und andere Interessierte können sich am 12. und 13. November 2021 schulen lassen, um die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen gezielt zu fördern. Vermittelt werden praxisnahe Methoden und pädagogische Ansätze in den Bereichen Ernährung, Bewegung und Umgang mit Stress. Hintergrund der Veranstaltung ist die Aktion “GUT DRAUF “, die im Rahmen des Projektes “Zukunftsstadt Bocholt” angeboten wird.

Hintergrund: Im Rahmen des Projektes „Zukunftsstadt 2030+“ ist Bewegungs- und Gesundheitsförderung von Kindern und Jugendlichen im Maßnahmenbereich „Fit & Cool“ ein wesentlicher Baustein. Die Schulung setzt sich mit den Themen ausgewogener Ernährung, ausreichender Bewegung und Stressregulation zur Verbesserung der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen auseinander und richtet sich an Fachkräfte in Einrichtungen, die mit Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 5 und 18 Jahren pädagogisch arbeiten. Referenten sind Prof. Harald Michels (Hochschule Düsseldorf & “GUT-DRAUF”-Trainer) sowie Kirsten Barske (“GUT DRAUF”-Trainerin).

Die Qualifizierung findet am Freitag, 12. November 2021 von 10-18 Uhr und Samstag, 13. November 2021 von 09-15 Uhr im Zukunftsbüro (Nordstraße 49) statt. Ein weiterer Schulungstag, der als zweiter Teil der Qualifizierung erfolgt, wird mit den Teilnehmenden im Verlaufe der Veranstaltung terminiert und voraussichtlich Anfang 2022 stattfinden.

Anmeldung

Interessierte können sich bis Freitag, 30. Oktober 2021, im Zukunftsbüro für die Qualifizierung anmelden oder alternativ via E-Mail zukunftsstadt@bocholt.de bzw. telefonisch unter 02871 2048429. Die Schulung ist kostenlos und begrenzt auf 20 Teilnehmende.

Diese Qualifizierung kann mit acht Lizenzpunkten für die Lizenzverlängerung der Übungsleiter-Qualifikation des Landessportbundes NRW gutgeschrieben werden.

Gefördert wird das Schulungsangebot durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Quelle: bocholt.de

Auch interessant

Ahauser Winterzauber eröffnet

Auf die Kufen, fertig, los… Bürgermeisterin Karola Voß hat heute morgen gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Aabachschule die Eisfläche offiziell für den Schulsport eröffnet.

Weiterlesen