Voriger
Nächster

Schule Hollingen und Marienschule haben „coole“ Schulhöfe

Facebook
Twitter

Das Warten hat sich für die Schülerinnen und Schüler der Schule Hollingen sowie der Marienschule gelohnt! Am Mittwoch, 14. Oktober 2022, eröffnete Bürgermeister Oliver Kellner gemeinsam mit den Vertretungen der Schulen die neu gestalteten Schulhöfe. Beide Schulhöfe wurden klimafreundlich saniert und umgestaltet. 

Aus „Grau wird Grün“ war die Devise bei den Umbauarbeiten. So wurden große asphaltierte Bereiche entsiegelt und in Pflanz- und Rasenfläche umgewandelt, die nun ausreichend Raum für standorttypische Pflanzen und Tiere bieten. Das neue „Grün“ auf den Schulhöfen fördert dabei insbesondere die Biodiversität und bringt es den Schülerinnen und Schülern näher.

Ein „Grünes Klassenzimmer“ an der Schule Hollingen bietet die Möglichkeit, den Unterricht im Sommer nach draußen zu verlegen und erlebnisnah zu gestalten. Integrierte Bänke und sogenannte „Sitzbubbles“ steigern die Aufenthaltsqualität in den Pausen. Neu sind auch die Balancieranlage aus Holzstämmen, ein Trampolin sowie ein Lernparcour, die sich optimal in das Bild des umgestalteten Schulhofs der Schule Hollingen einfügen. Zusätzlich sorgen zwei neue Rampenanlagen für die barrierefreie Erschließung der Schulgebäude vom Schulhof aus.

Die Umgestaltung des Schulhofs der Marienschule erfolgte unter Beteiligung der Schülervertretung, der Schulleitung sowie weiterer Lehrkräfte. Hier wurden vorhandene Strukturen, insbesondere im Bereich des Baumbestandes, erhalten sowie Asphaltflächen entsiegelt. Auch die Schülerinnen und Schüler der Marienschule dürfen sich über neue Sitzmöglichkeiten, wie die groß angelegte Sitztribüne, freuen. Bei hohen Temperaturen spenden Bäume und ein Sonnensegel nun ausreichend Schatten. Alle Eingänge zu den Schulgebäuden wurden unter dem Aspekt der Barrierefreiheit erschlossen. Bei der Marienschule handelte es sich um den zweiten und letzten Bauabschnitt zur Umgestaltung des kompletten Schulhofs, nachdem der erste Bauabschnitte bereits im Jahre 2019 erfolgreich umgesetzt werden konnte.

Auf dem Bild v.l.n.r.: Bürgermeister Oliver Kellner, Alexander Weiper (freiRAUMplanung), Lars Prigge (Konrektor Marienschule) Heinz Woltering (Stadt Emsdetten), Schulleiterin Daniela Wels und Anja Ortmeier (Stadt Emsdetten) mit der Schülervertretung

„Beide Schulhöfe wurden sowohl für die Schülerinnen und Schüler als auch für die Umwelt zu einem „coolen“ Ort“, zeigt sich Oliver Kellner von den umgestalteten Schulhöfen begeistert.

Die Gesamtkosten beider Maßnahmen belaufen sich auf rund 372.000 Euro. Die Stadt Emsdetten erhielt hierfür eine Zuwendung der europäischen Union unter Einsatz von Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) von rund 148.000 Euro, die sich aus dem Projektaufruf „Steigerung der Klimaresilienz“ im Rahmen des Programmes REACT-EU (Recovery Assistance for Cohension and the Territories of Europe) ergab. 

Titelbild: Auf dem Bild v.l.n.r.: Schulleiterin Carla Dobenecker, Anja Ortmeier und Heinz Woltering (Stadt Emsdetten), Peter Kemming (Büro Kemming Landschaftsarchitektur) und Bürgermeister Oliver Kellner mit den Kindern des Schülerparlaments

Auch interessant