Oelde Neuer Service für Radfahrer

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

Fahrrad-Reparaturstationen bieten schnelle Hilfe bei kleinen Pannen

Stefanie Gröne, Klimaschutzmanagerin der Stadt Oelde,  hat die neuen Radreparatursäulen  als Teil des  klimaschonenden Mobilitätskonzepts  in die Stadt gebracht und zeigt auf dem Bild,  wie  einfach  sich kleine Reparaturen nun  vornehmen lassen. 

Feierabend. Raus aus der Bahn. Rauf aufs Rad – und ab nach Hause… Oh Nein, der Reifen ist platt. Jetzt den ganzen Weg schieben, weil die Luftpumpe natürlich entweder längst geklaut oder verloren ist? Nein – ein neues Serviceangebot der Stadt Oelde schafft Abhilfe: die Fahrrad-Reparaturstationen.

An der neuen Bike&Ride-Anlage hinter dem Bahnhof und am Vicarie-Platz stehen seit Juli Reparaturstationen für Fahrräder. Ob ein Reifen aufgepumpt, eine Schraube nachgezogen oder die Kette wieder angebracht werden muss, an der Oelde-blauen Metallsäule finden havarierte Radfahrende das passende Werkzeug an Edelstahl-Drahtseilen hängend.  Über einen QR-Code auf der Vorderseite der Säule können ungeübte Cyclisten via Smartphone Tipps und Anweisungen zur Reparatur abrufen.

„Indem wir die Infrastruktur für Radfahrer mit solchen Serviceangeboten verbessern, möchten wir die Menschen dazu motivieren, das Auto im Innenstadtbereich häufiger stehen zu lassen.“ berichtet Klimaschutzmanagerin Stefanie Gröne. „Das Mobilitätskonzept der Stadt Oelde sieht vor, den Radverkehrsanteil von aktuell 24 auf 40 Prozent zu erhöhen. Die Reparaturstationen, die neu geschaffenen Stellplätze für Lastenfahrräder und selbstverständlich die Förderung von Lastenrädern und Anhängern fürs Fahrrad zahlen auf dieses Ziel ein und bringen uns damit der angestrebten Klimaneutralität näher.“ erklärt sie weiter. Wenn die Reparaturstationen Anklang finden, plant Gröne das Angebot auf die Oelder Ortsteile auszuweiten. 
Quelle: Stadt Oelde

Auch interessant