Djeco: Kreative Bastel- und Spielideen aus Frankreich

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

#anzeige Spielzeug ist für die Entwicklung von Kindern unglaublich wichtig. Daher ist es essentiell, dass Eltern ihren Kindern Spielzeuge zur Verfügung stellen, die ihre individuellen Fähigkeiten fördern, den höchsten Spielspaß versprechen und eine hohe Qualität aufweisen. Diesen Anspruch erfüllt der Spielzeughersteller Djeco in höchstem Maße.

Die Anfänge des Unternehmens Djeco

Die Mutter der Familie, Véronique Michel-Dalés, bildet den Ursprung von Djeco. Sie war diejenige, die das kleine Unternehmen bereits im Jahr 1953 gegründet hat. Zu dieser Zeit gab es nur wenige Frauen, die eine solche Herausforderung eingegangen sind.

Zu Beginn dachte sich Véronique Michel-Dalés hauptsächlich Lernspiele aus, beispielsweise „Ma maison des puces“ oder „Loto des quatre jeudis“. Alle Spiele von Djeco stehen dabei ganz im Zeichen des Geckos, der Eidechse, die Glück und Spaß verspricht.

Ausgezeichnet werden die Spiele allesamt dadurch, dass sie wissensfördernd, intelligent und ästhetisch gestaltet sind. Seit den 1960er Jahren konnten sie viele beeindruckende Erfolge für sich verbuchen und wurden bereits mit vier Spielzeug–Oskars geehrt.

Der Neuanfang von Djeco – Kreativ, weltoffen und innovativ

Dann folgte eine Zeit, in der das traditionelle Familienunternehmen Djeco ein wenig in Vergessenheit geriet, da Sohn Frédéric in den Fokus rückte. Der junge Mann beschloss im Jahr 1989, das Unternehmen Djeco wieder mit neuem Leben zu füllen und beginnt, sich im ehemaligen Lager der Firma niederzulassen.

Inspiriert durch seine vielzähligen Reisen durch die Welt importiert er Spielzeuge, die bislang in Frankreich noch nicht erhältlich waren. Noch heute ist das kleine Familienunternehmen aus Frankreich stark von dem Weltbild von Frédéric geprägt. Er stellt bald fest, dass er sich Spielzeuge für Kinder wünscht, die auf dem Markt noch gar nicht zu finden sind – da beschließt er, diese selbst zu kreieren.

Lernspielzeug, Bastelsets und Arty-Toys Figuren

So wurde im Jahr 1997 eine Kollektion von Lernspielzeug erstellt, die sich durch ein künstlerisches Feingefühl auszeichnet, dass auf dem Spielzeugmarkt nur selten vertreten ist. Zu Beginn werden Karton-Puzzles, Holzspielzeug und Holz-Puzzles angefertigt, danach folgen Gesellschafts- und Kartenspiele.

Das Kreativangebot von Djeco wurde im Jahr 2007 durch umfangreiche Sets zum Basteln erweitert. Im Jahr 2011 werden Arty-Toys Figuren vorgestellt, die sich durch ein ganz besonderes Design auszeichnen. Seitdem beeindruckt der Hersteller in regelmäßigen Abständen mit neuen Kollektionen, in denen der künstlerische Geist der Unternehmensleistung stets wiedergefunden werden kann. Ästhetik, Design und Grafik stehen dabei immer im Fokus. Djeco hat so in hohem Maße dazu beigetragen, dass in Frankreich eine neue Ära von Spielzeug eingeleitet wird.

Djeco – Spielzeug für die ganze Welt

Die Spiele von Djeco wurden bereits seit dem Beginn der Erfolgsgeschichte in viele andere Sprachen übersetzt. So haben Kinder auf der ganzen Welt die Möglichkeit, von diesem ganz besonderen Spielzeug zu profitieren. Mittlerweile erfreuen sich Kinder in mehr als 60 Ländern der Welt an dem Spielzeug mit der Eidechse, worauf das Unternehmen mehr als Stolz ist.

Zu finden ist das besondere Angebot von Djeco in hochwertigen Spielwarenläden oder Online-Shops wie Emil & Paula Kids, welche die Werte und die Philosophie des Herstellers widerspiegeln. Doch damit nicht genug: Die Spiele von Djeco werden sogar von Museen gesammelt. Dazu zählt beispielsweise das Museum Quai Banly in Frankreich und der weltberühmte Louvre. Aber auch außerhalb von Frankreich sind Museen interessiert: Zu finden sind die Spiele außerdem in Dänemark, Deutschland, dem Moma in den USA und der Tate Gallery in Großbritannien.

News Münsterland

Winterliche Zaungeschichten

Gemeinsame Aktion der Ahauser Grundschulen zur Adventszeit Die sieben Ahauser Grundschulen haben zur Adventszeit eine gemeinsame Aktion auf die Beine gestellt, um weihnachtliche Stimmung zu

Weiterlesen

Nicht weggucken, sondern handeln

Eine beleidigende Nachricht auf dem Smartphone, ein Foto im Internet oder ein bloßstellender Kommentar in Diskussionsforen: Viele Schülerinnen und Schüler sind mit dem Phänomen „Cybermobbing“

Weiterlesen

Blitzer im Münsterland

Unser Ziel ist, für die Einhaltung der Geschwindigkeit im Münsterland zu sensibilisieren und bewusst zu machen, welche Straßen ein besonders hohes Unfallrisiko haben.Denn:Wir wollen Sie

Weiterlesen